[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 291]

Zur vorige Webpage:      290
Zum Ende dieser Webpage: Ende
Zur nächste Webpage:     292

 

Astronomische Frage und Antwort 291

 

Frank L. Preuss

Was ist Licht?

 

Licht ist etwas, was Wissenschaftler elektromagnetische Wellen nennen.

Einen Frequenzbereich der elektromagnetischen Strahlung nennen sie sichtbares Licht.

Und das heißt, daß der Rest eben auch Licht ist, nur eben nicht sichtbares Licht, sondern unsichtbares Licht.

Nur ist das so, daß alles Licht unsichtbar ist, auch das, was sie sichtbares Licht nennen.

Und allein diese Tatsache, daß sie sichtbares Licht, sichtbares Licht nennen, aber die einfachsten Überlegungen beweisen, daß sichtbares Licht nicht sichtbar ist, zeigt, daß sie Licht grundsätzlich nicht verstehen und daß somit all ihre Erkenntnisse darüber grundsätzlich fragwürdig sind.

Alle elektromagnetische Wellen sind mit unseren äußeren Sinnen nicht wahrnehmbar. Man kann sie nicht riechen, nicht anfassen, nicht schmecken, nicht hören und auch bestimmt nicht sehen.

Man kann eine Menge Information über sie zusammentragen und man kann technische Dinge dadurch entwickeln, aber das besagt nicht, daß man sie wirklich beherrscht.

Und das liegt einfach daran, daß Wissenschaftler an Licht nur dadurch herankommen, daß sie materielle Dinge benutzen, um Licht zu untersuchen.

Licht ist aber nicht etwas Materielles, es ist etwas Geistiges.

Und wenn man etwas Geistiges mit materiellen Dingen untersucht, dann ist das etwa so, als wenn ein Tier nun damit beginnt, das Denken, Wollen und Tun eines Menschen zu untersuchen.

Die Fragwürdigkeit der Erkenntnisse der Wissenschaftler bezüglich Licht wird dort deutlich, wo man astronomische Entfernungen mißt.

Je mehr das Physische eines Himmelskörpers gemessen wird, je realistischer wird ein solche Messung sein, je mehr die Messung sich lediglich auf Licht bezieht, je fragwürdiger wird eine solche Messung sein, weil eben die Eigenschaften des Lichte nicht von den Wissenschaftlern beherrscht werden.

Verweisen Sie einmal einen Wissenschaftler auf den schwarzen Nachthimmel, der ihm beweist, daß Licht nicht sichtbar ist, und er wird nicht anders reagieren können, als all sein Wissen über wissenschaftliche Erkenntnisse als fragwürdig zu erkennen.

Was alle elektromagnetische Wellen gemeinsam haben, ist daß sie alle die gleiche Ausbreitungsgeschwindigkeit haben. Es ist die sogenannte Lichtgeschwindigkeit. Dieses Wort zum Beispiel besagt auch, daß alle elektromagnetische Strahlung Licht ist. Die Wissenschaftler können zum Beispiel nicht feststellen, ob eine gewisse Art von elektromagnetischer Strahlung eine andere Geschwindigkeit hat, als die Lichtgeschwindigkeit. Sie glauben sogar gar nicht, daß es so etwas gibt. Und da mag es unzählige Arten von "Lichtgeschwindigkeit" geben.

Und jede andere Art von "Lichtgeschwindigkeit" mag einen anderen Bewußtseinszustand bedeuten, ein anderes Universum – von vielen.

Man kann es auch so ausdrücken: Die Wissenschaftler beschäftigen sich mit etwas, was zu einem anderen Bewußtseinszustand gehört, wissen aber nicht, daß sie sich nicht in diesem Bewußtseinszustand befinden.

Es kommt immer wieder auf das Gleiche hinaus. Seit einem Jahrhundert wissen die Wissenschaftler von ihrer Quantenmechanik, daß sich alles um Bewußtsein dreht, aber sie wollen davon nichts wissen, und wollen bei ihrer Materie bleiben, und weiterhin so tun, als ob es die geistige Seite des Lebens nicht gibt.

 

 

Dieses ist das Ende von "Astronomische Frage und Antwort 291"
Zur englischen Version dieses Kapitels: Astronomical question and answer 291

 

 

Zur vorige Webpage:        290
Zum Anfang dieser Webpage: Anfang
Zur nächste Webpage:       292

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 291]

[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

Die Adresse dieser Webpage ist:
http://www.fpreuss.com/de3/de03/de0320/de03291.htm