[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 261]

Zur vorige Webpage:      260
Zum Ende dieser Webpage: Ende
Zur nächste Webpage:     262

 

Astronomische Frage und Antwort 261

 

Frank L. Preuss

 

Kann man zwei Tage vor Neumond noch den Mond sehen?

 

Ich habe heute den Mondaufgang beobachtet, weil ich sehen wollte, ob zwei Tage vor Neumond, der Mond noch sichtbar sein wird.

Der Mond sollte weniger als drei Stunden vor Sonnenaufgang aufgehen. Ich habe ihn erst eine viertel Stunde nach dem angekündigten Aufgang gesehen. Erstens war die Aufgangspunkt am Horizont nicht in meinem Blickefeld und zweitens war es über dem Horizont zu diesig.

Und weil es diesig war, habe ich ihn erst gesehen, nachdem er etwas höher war, und dann war er auch in meinem Blickfeld.

Der Aufgangspunkt des Mondes sollte 6 Grad vom Aufgangspunkt der Sonne abweichen. Der Aufgangzpunkt der Sonne am Horizont liegt in meinem Blickfeld.

Der Mond war rötlich und zeigte nach unten, dort wo die Sonne war, die ihm folgte.

Die Sichel war schon recht dünn, aber ich überlegte, ob ich wohl morgen früh den Mond noch werde sehen können.

Es ist jetzt mehr als eine Woche nach Sonnenwende. Ich habe mir gerade noch einmal die astronomische Tafel für den Mond für diesen Monat angesehen und da gab es einen Tag, an dem gesagt wurde, "Moon does not pass the meridian on this day. Data is only calculated for days where the moon passes the meridian (typically the highest point in the sky). This does not happen today because it usually takes more then 24 hours between each passing, so the previous time was late the date ahead and the next time is early in the day after."

Von Sonnenaufgang zu Sonnenaufgang ist immer ein Tag, von Mondaufgang zu Mondaufgang ist immer mehr als einen Tag, und so kann es sein, daß es Tage gibt, wo es keinen Meridiandurchgang des Mondes gibt, oder wo es keinen Mondaufgang oder Monduntergang gibt. Oder wo es nicht zwei Hochpunkte der Flut oder der Ebbe gibt, sondern nur einen.

Ich bin jetzt wieder draußen gewesen. Der Mond ist jetzt schon mehr gelb als rot, steht höher und hat sich auch schon mehr gedreht.

Ich bin jetzt noch einmal draußen gewesen. Ich habe den gesamten Mond gesehen. Er besteht aus drei Teilen. Da ist einmal der Teil, der von der Sonne beleuchtet wird, ganz hell jetzt, und gelb. Dann ist da der größte Teil des Mondes, er wird von der Erde beleuchtet, wesentlich dunkler, aber klar sichtbar, vielleicht etwas rötlich. Und dann ist da der feine äußere halbe Ring des Mondes um den sonnenlosen Teil des Mondes. Dieser Ring is recht hell.

Daß ich den Mond so gut sehen kann, bedeutet wohl, daß der Himmel wolkenlos ist.

Ich bin jetzt ein viertes mal draußen gewesen. Ich habe jetzt nach Sternen Ausschau gehalten. Erst nach einigem Suchen habe ich zwei gesehen, hoch über mir, und recht blaß. Die Lichter der Stadt lassen nicht mehr zu. Vielleicht ist es auch diesig, dies ist aber schwer zu sagen. Am Horizont war es diesig gewesen, ob es jetzt noch dort diesig ist, ist auch schwer zu sagen.

Die Vögel sind schon sehr am zwitschern. Von Dämmerung ist noch nichts zu sehen. Einige Vögel mach einen richtigen Krach.

Es ist jetzte eine gute Stunde vor Sonnenaufgang. Über den Häusern ist jetzt im Osten ein dritter Stern aufgetaucht.

Es ist jetzt eine dreiviertel Stunde vor Sonnenaufgang. Im Osten zeigt sich deutlich die Dämmerung. Der Horozont ist rötlich. Von den drei Sternen sind jetzt nur noch zwei zu sehen. Der Mond ist klar zu sehen.

Es ist jetzt eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang. Im Westen beginnt jetzt gerade die Dämmerung. Im Osten ist sie fortgeschritten. Der Horizont ist rot. Direkt über dem Horizont ist es dunkel, also diesig. Der Mond ist noch sehr gut zu sehen, alle drei Teile.

Es ist jetzt eine knappe halbe Stunde vor Sonnenaufgang. Der Himmel fängt an, blau zu werden, besonders im Osten. Kein Stern ist mehr zu sehen. Der Mond wird blasser. Der Horizont ist gold-gelb. Die Atmosphäre beginnt, an Leuchtkraft zu gewinnen. Einige Vögel machen wieder viel Krach. Andere sind am zwitschern.

Es ist jetzt eine viertel Stunde vor Sonnenaufgang. Die Mondsichel ist gut zu sehen. Der Rest der Mondscheibe wird jetzt von der Atmosphäre dominiert.

Es ist jetzt 10 Minuten vor Sonnenaufgang. Die Mondsichel wird schwächer. Der Horizont ist diesig. Ich werde wohl den Sonnenaufgang nicht sehen können, obwohl die Stelle in meinem Blickfeld ist. Die Mondsichel zeigt direkt auf diese Stelle.

Zwei Minuten nach Sonnenaufgang sehe ich den obersten Teil der Sonne über einer Schicht Dunst. Die Sonne ist knapp eine Sonnenscheibendicke über dem Horizont. Der Mond ist noch sichtbar. Die Sichel ist weiß, der Himmel ist blau.

Es ist jetzt 7 Minuten nach Sonnenaufgang. Die Sonne ist jetzt voll da. Gold-gelb-rot. Die Mondsichel ist schwächer geworden. Einige Vögel sind noch am singen.

Jetzt sind es 12 Minuten nach Sonnenaufgang. Es wird schwierig, in die Sonnen zu gucken. Der Mond ist noch da. Aber ich sehe ihn auch fast nur noch, weil ich weiß, wo ich ihn suchen muß.

Jetzt, eine viertel Stunde nach Sonnenaufgang, wird es schwierig, den Mond am Himmel zu finden. Er wird auch blasser und ist nur noch ein dünner Strich.

Es ist jetzt eine halbe Stunde nach Sonnenaufgang. Wenn ich rausgehe, sehe ich nicht in die Sonnne, gehe dann in den Schatten und sehe zum Mond hin. Er ist fast nicht mehr zu sehen und wer nicht genau weiß, wo er ihn suchen sollte, dürfte ihn nicht finden. Es ist aber auch diesig; bei klarem Himmel könnte man ihn wohl wesentlich besser sehen.

Jetzt, knapp eine Stunde nach Sonnenaugang ist der Mond nicht mehr sichtbar.

Der Tag bewies sich dann als ziemlich diesig. Die Sonne schien den ganzen Tag, der Himmel war wolkenlos, aber es war diesig.

 

 

Dieses ist das Ende von "Astronomische Frage und Antwort 261"
Zur englischen Version dieses Kapitels: Astronomical question and answer 261

 

 

Zur vorige Webpage:        260
Zum Anfang dieser Webpage: Anfang
Zur nächste Webpage:       262

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 261]

[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

Die Adresse dieser Webpage ist:
http://www.fpreuss.com/de3/de03/de0320/de03261.htm