[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 248]

Zur vorige Webpage:      247
Zum Ende dieser Webpage: Ende
Zur nächste Webpage:     249

 

Astronomische Frage und Antwort 248

 

Frank L. Preuss

 

Seitenverkehrt?

 

Ich wohnte an einem Ort, der weit weg war von Deutschland, hielt mich aber in Deutschland auf. Ein Mann gab mir seine Zeitung, die Frankfurter Rundschau, und zeigte mir darin ein Bild und sagte, daß das Bild von der Stadt sei, wo ich wohnte. Ich sah auf das Bild und erkannte sofort die Umgebung und zeigte dem Mann auch das Gebäude in dem ich wohnte. Aber irgend etwas schien mit dem Bild nicht zu stimmen und ich überlegte, wo wohl die Kamera gewesen sein könnte, von wo aus das Bild aufgenomen worden war. Ich konnte mir keinen Standpunkt ausdenken.

Dann merkte ich, was der Grund war, daß ich mich nicht orientieren konnte. Das Bild war seitenverkehrt. Nachdem mir das bewußt geworden war, machten alle Einzelheit einen Sinn. Ich verstand die gesamte Situation.

Ich verstand auch die gesamte Situation dieser Zeitung, der Frankfurter Rundschau. Alle Meinungen die dort vertreten wurden waren genau so seitenverkehrt wie dieses Bild.

Die ganze Sicht aus der das Weltgeschehen angegangen wurde, war seitenverkehrt. Man hatte alles umgedreht. Alles wurde verkehrt herum dargestellt.

Das waren Materialisten, Atheisten, die alles von der materielen Seite her sahen. Bei denen ging alles von der Materie aus, hatte alles seinen Ursprung in materiellen Dingen.

Das Bild war Teil eines Artikels über diese Stadt und über dieses Land und dieser Artikel war ein exzellentes Beispiel dieses Verkehrtseins. Er war völlig aus dieser seitenverkehrten Perspektive geschrieben.

Und so ist es, wenn solche Leute sich mit etwas Wissenschaftlichem beschäftigen, vielleicht Astronomie. Da kommt wenig Gescheites heraus. Weil alles seitenverkehrt ist. Sie verstehen die Ursache nicht, und deshalb verstehen sie eigentlich sehr wenig von den Dingen, die sie erforschen und über die sie berichten.

Man könnte nun so etwas, wie die Frankfurter Rundschau, ein linkes Blatt nennen, aber das ist eigentlich nicht richtig.

Die Bezeichnungen rechts und links sind irreführend. Im Englischen sagt man right und wrong, und so sollte man es auch im Deutschen tun, richtig und verkehrt.

Alles was man als links bezeichent, sollte man nicht als links bezeichnen, sondern als verkehrt.

Die Perspektieve ist verkehrt. Alles was von Gott wegsieht, ist verkehrt, alles was zu Gott hinssieht ist richtig.

 

 

Dieses ist das Ende von "Astronomische Frage und Antwort 248"
Zur englischen Version dieses Kapitels: Astronomical question and answer 248

 

 

Zur vorige Webpage:        247
Zum Anfang dieser Webpage: Anfang
Zur nächste Webpage:       249

[Home]>[Verschiedenes]>[8. Astronomie]>[1. Astronomische Fragen und Antworten]>[Astronomische Frage und Antwort 248]

[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

Die Adresse dieser Webpage ist:
http://www.fpreuss.com/de3/de03/de0320/de03248.htm