[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[7. Das Sonnensystem]>[25. Materie]>[25.011 Die geistige Welt erschafft die materielle Welt – Energie erschafft Materie.]

Ende: Zum Ende dieser Webpage.

Vorige Webpage: 25.010     Nächste Webpage: 25.012

 

25.011 Die geistige Welt erschafft die materielle Welt – Energie erschafft Materie.

 

A. B. Counter
Nachrichten über Neutrinos. 22.11.2013
countdown4us.com Die geistige Welt erschafft die materielle Welt – Energie erschafft Materie.

 

Heute gab es wieder Hinweise, daß Energie nicht von irgendwelchen materiellen Dingen erzeugt wird, sondern daß es umgekehrt ist, daß Energie materielle Dinge erzeugt. Aber unsere Wissenschaftler tun sich schwer damit, das zu akzeptieren.

Energie ist etwas übernatürliches, etwas, was wir mit unseren Sinnen nicht wahrnehmen können. Wir nehmen Energie indirekt wahr, erhalten vielleicht einen Stromschlag, oder messen Energie mit einem Gerät.

Energie kommt aus der geistigen Welt oder ist die geistige Welt. Auf ihr beruht alles. Man kann es auch Bewußtsein oder Liebe nennen. Es ist das grundsätzliche Zeug, aus dem alles Geistige und alles Materielle besteht.

Hier eine Webpage zu diesem Thema Energie und elektromagnetische Strahlung, Wellen, in der besonders darauf verwiesen wird, daß das sogenannte sichtbare Licht nicht sichtbar ist, also etwas übernatürliches ist.

Die letzten beiden Einträge, die sich mit Neutrinos beschäftigten, waren:
2013 Mai 21 – Wo kommen Neutrinos her? und
2013 Okt 30 – Dunkle Materie bleibt verborgen, als Detektoren scheitern, auch nur ein einzelnes Teilchen zu sehen

Hier nun Auszüge aus den heutigen Nachrichten über Neutrinos:

 

Wissenschaftler am Südpol haben eine Ansammlung von Neutrinos aus dem äußeren Weltraum entdeckt.

Die Experten glauben, daß ihre 28 intergalaktische subatomare Teilchen, die innerhalb eines Kubik-Kilometers des Polareises eingelassen waren, von außerhalb des Sonnensystems herrühren und wahrscheinlich von außerhalb unserer Galaxie, der Milchstraße.

Die Ausrüstung kann einen Unterschied zwischen Neutrinos von außerhalb des Sonnensystems machen und solchen, die von der Sonne herrühren könnten, oder der eigenen Atmosphäre der Erde, die mehr über astrophysikalische Erscheinungen Milliarden von Lichtjahren von unserer Heimatwelt offenbaren könnten.

„Neutrino-Beobachtungen sind sind eine einzigartige Untersuchung der Höchst-Energie-Erscheinungen des Universums: Neutrinos sind fähig, von dichten astrophysischen Umgebungen zu entkommen, was Photons nicht können und sind unzweideutige Leuchtspurgeschosse von kosmischer Strahlenbeschleunigung.

„Wenn Protone und Kerne beschleunigt werden, beeinflussen sie sich gegenseitig mit Gas und Hintergrund-Licht in der Nähe der Quelle und produzieren subatomare Teilchen, wie geladene Pions und Kaons, die dann zerfallen und Neutrinos aussenden. Wir berichten von Ergebnissen einer Suche des Gesamthimmels nach diesen Neutrinos mit Energien über 30 Te V in dem Kubik-Kilometer IceCube-Observatorium zwischen Mai 2010 und Mai 2012.“

Äußerste Hoch-Energie-Teilchen, die von außerhalb des Sonnensystems herrühren.

Der Nachteil ist, daß wir noch nicht die Fähigkeit besitzen, rückwärts zu arbeiten, um die Richtung herauszufinden, aus der die Neutrinos herkommen. Wir können eine ungefähre Fläche am Himmel geben, aber das ist nicht gut genug, um Observatorien die Richtung anzugeben, sich ein Bild von der Quelle zu machen. Innerhalb des IceCube-Detektors war zumindest auch kein offensichtliches Muster, das angab, daß er nicht in der Lage war, irgendwelche Burst-Ereignisse einzufangen. Obwohl wir ziemlich sicher sind, daß diese von außerhalb des Sonnensystems kamen, können wir im Augenblick nicht viel darüber sagen, was diese produzierte.

Winzige Raum-Teilchen, die tief in das Südpol-Eis schmettern, könnten Astronomen einen neuen Weg geben, das Universum zu studieren, während ein Jahrhundert altes Geheimnis des Ursprungs der kosmischen Strahlung gelöst wird.

Neutrino-mikroskopisch, ungeladene Subatomare Teilchen – die in einer geraden Linie reisen und von denen angenommen wird, daß sie vom selben Prozeß produziert werden, der kosmische Strahlung erzeugt.

Niedrige Energie-Neutrinos werden routinemäßig von der Sonne und kosmischen Teilchen produziert, die in die Atmosphäre der Erde schmettern. Doch von etwa der Hälfte der 28 Neutrinos, die von IceCube entdeckt wurden, wird angenommen, daß sie von weiter weg kommen – sie kennzeichnen nur das zweite mal, daß Neutrinos aus dem tiefen Raum aufgezeichnet wurden.

“Wenn wir die Richtung eines Neutrinos mit unseren Detektoren rekonstruieren können, sollte es in den Himmel zurück zeigen, wo es hergestellt wurde, und uns helfen herauszufinden, wo kosmische Strahlen gemacht werden.“

Kosmische Strahlen werfen keine Bedrohung der Erde auf, trotzdem sie die höchsten Energie-Dinger sind, die wir kennen – Dinge wie Gamma-Ray-Bursts strahlen in zehn Sekunden mehr Energie aus als die Sonne es in einem gesamten Jahr tut.

“Wir wissen nicht wo sie herkommen. Es wäre großartig, wenn wir das herausfinden, um das Universum besser zu verstehen.“

IceCube, der vor gerade zwei Jahren fertiggestellt wurde, hat eine neue Art erzeugt, wie Astronomie gemacht wird“. Bis jetzt hat Astronomie grundsätzlich nur Licht in verschiedenen Formen benutzt, wie Infrarot-, Ultraviolett-, Radio- und Mikrowellen.

“Jetzt haben wir Neutrino-Astronomie, dieses Jahr geboren. Sie öffnet in Wirklichkeit ein neues Fenster zum Universum.“

Mit dem gegenwärtigen Stand der Statistik haben wir keine bedeutende Häufung dieser Ereignisse in Zeit oder Raum beobachtet, was zu dieser Zeit die Identifizierung ihrer Quellen verhindert.

Obwohl die Daten nicht mit einer atmosphärischen Erklärung vereinbar sind, passen sie mit Erwartungen zusammen, für eine Herkunft in nicht identifizierten Hoch-Energie-Galaxien oder extra-galaktischen Neutrino-Beschleunigern.

“Zum ersten mal überhaupt haben wir nun Beweismaterial für einen Fluß von Hoch-Energie-Neutrinos von außerhalb des Sonnensystems.“

“Dies ist das bedeutendste Teilchen-Physik-Projekt in der Welt. So wie wir mehr Daten in den nächsten 10 Jahren sammeln, könnten wir in der Lage sein, die Quelle der Energie herauszufinden.“

Herkunft der kosmischen Strahlen ein Geheimnis

Neutrinos sind ein Bei-Produkt der kosmischen Strahlen, die Hoch-Energie-Materie enthalten und von geheimnisvoller Herkunft sind. Astrophysiker meinen, diese Strahlen könnten von explodierenden Sternen in anderen Galaxien herkommen, erkennen jedoch an, daß es da andere, unbekannte Quellen der Energie dort draußen geben könnte.

“Bis jetzt sind wir unfähig die Quellen der Hoch-Energie-Neutrinos genau zu bestimmen. Um das zu tun, müssen wir unsere Winkel-Resolution verbessern – und wesentlich mehr Hoch-Energie-Ereignisse sammeln.“

Im Wesentlichen wird das Team eine Karte von Gitternetzen am Himmel bauen aus dem Blickwinkel der Erde, die genau die Ursprünge dieser Tief-Raum-Reisenden bestimmen wird.

“Wir müssen viele Fragen über Neutrinos beantworten. Sind sie angehäuft? Kommen sie von überall im Universum?“

„Die ersten Anzeichen sind, daß sie von überall her kommen.“

Geburtsstunde der Neutrinoastronomie

Eine räumliche oder zeitliche Häufung der 28 Ereignisse, die auf eine bestimmte kosmische Quelle hindeuten würde, konnten die IceCube-Forscher nicht feststellen. Dazu ist die Anzahl noch zu klein. Mit steigenden Nachweiszahlen hoffen die Wissenschaftler, einzelne Quellen der energiereichen Neutrinos im Kosmos identifizieren zu können.

Dass die rasenden Teilchen aus dem All kommen, daran haben die Forscher keinen Zweifel. Nur, bei welcher Sternenexplosion sie geboren wurden oder wie sie sonst genau entstanden sind, das verraten die bisher entdeckten Energiebündel noch nicht. Um das zu klären, müssten die Physiker mehr davon nachweisen. Daran arbeiten sie jetzt weiter – an ihrem Rieseneiswürfel am Südpol.

 

Vorige Webpage: 25.010     Nächste Webpage: 25.012

 

Anfang: Zum Anfang dieser Webpage.

[Home]>[Verschiedenes]>[7. Das Sonnensystem]>[25. Materie]>[25.011 Die geistige Welt erschafft die materielle Welt – Energie erschafft Materie.]

[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

Die Adresse dieser Webpage ist:
http://www.fpreuss.com/de3/de02/de0225/de0225011.htm