[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[6. Bertha Dudde]>[44]>[4427]

Ende: Zum Ende dieser Webpage.

Zur vorigen Kundgabe:  B.D. NR. 4426
Zur nächsten Kundgabe: B.D. NR. 4428

 

Bertha Dudde

4427

 

Rechte und falsche Vertreter. Wer Meine Diener höret, der höret Mich.

5. September 1948. B.D. NR. 4427.

Wer sich den Meinen entgegenstellt, der kämpfet wider Mich, denn aus den Reihen der Meinen gehen auch Meine Diener hervor, die euch Mein Wort bringen sollen als Gabe ihres Herrn. Höret ihr Meine Diener nicht an, so ist das ein Ablehnen Meiner Selbst, Der Ich durch Meine Diener zu euch komme im Wort. Ihr könnet Meine Vertreter auf Erden nicht von Mir trennen, nur wenn ihr offensichtliche Beweise habt, daß euch vom Feind eurer Seelen etwas gebracht wird, dürfet ihr es ablehnen. Offensichtlich zu erkennen ist dies aus den Gaben selbst, die euch dargeboten werden - so sie der Liebe entbehren, so sie zur Welt hinführen, also von Mir als der ewigen Gottheit euch abzudrängen suchen, dann ist euer Ablehnen berechtigt. Doch Meine von Mir erwählten Diener werden euch niemals etwas darbieten, was Meine Sendung anzweifeln könnte, denn die leiseste Prüfung schon weiset auf eine göttliche Gabe hin - sie strahlt nur Liebe aus, sie lehrt Liebe und wird von Meiner Liebe euch geboten. Wer aber vorgibt, Mich anzuerkennen, an Mich zu glauben, Meiner Kirche anzugehören, doch Mein direktes Wort nicht anerkennen will, der ist weit entfernt von Mir, denn wie will er vom Vater sprechen, wenn er Seine Stimme nicht erkennt? Und Ich rede wahrlich deutlich, so daß jeder willige Mensch Mich erkennen muß, und nur der erkennt Mich nicht, der nicht willig ist zu glauben, daß Ich Selbst spreche zu den Menschen. Er kann sich diesen Glauben erwerben durch ernstes Nachdenken, also muß zuvor der Wille vorhanden sein, sich zu öffnen, so Ich ihm Selbst gegenübertrete mit einem reichen Gnadenschatz. Ein Ablehnen nach reiflicher Prüfung werde Ich nicht verurteilen, selbst wenn der Mensch ein falsches Urteil fällt, so dieses das Ergebnis seiner ernsten Prüfung ist, doch immer wieder muß Ich es betonen, daß dann der Mensch auch Mich Selbst ablehnet, also seine Einstellung zu Mir so ist, daß er die Wahrheit nicht erkennen kann. Ich habe aus den Meinen Mir Diener erwählet, und diese sollt ihr hören, und von ihnen werdet ihr auch unterrichtet werden, welches die Merkmale der Wahrheit sind und wann ihr Menschen euch im Besitz der Wahrheit fühlen könnet. Denn sie sprechen in Meinem Auftrag, sie reden an Meiner Statt, und so ihr sie anhöret, höret ihr Mich an. Nicht aber sollet ihr denen euer Ohr leihen, die wohl auch Mein Wort predigen, doch es verbildet empfangen haben und verbildet weitergeben. Denn so sie Meine rechten Vertreter wären, würden sie gemeinsam mit euch, Meinen Dienern, wirken, sie würden empfangen unmittelbar aus Meiner Hand durch euch das rechte Wissen und auch es erkennen als solches. So sie jedoch euch entgegenstehen, können sie nicht Meine rechten Vertreter sein - und so sie euch bekämpfen, sind sie Diener des Satans, der sich jeder Maske bedienet, um die Wahrheit zu verdrängen. Die Wahrheit wird für sich selbst sprechen, die Wahrheit muß erkannt werden, so des Menschen Wille Mir, also der ewigen Wahrheit zugewandt ist. Und darum ist jeder als Mein Gegner zu betrachten, der euch entgegenwirket und euch nicht gelten lassen will als das, was ihr seid - Meine Jünger, die Ich Selbst erwählt habe, das Evangelium hinauszutragen in die Welt. Amen. B.D. NR. 4427.

 

Zur vorigen Kundgabe:  B.D. NR. 4426
Zur nächsten Kundgabe: B.D. NR. 4428

 

Anfang: Zum Anfang dieser Webpage.

[Home] [Kann man Glauben messen?] [Die Imitationskirche] [Verschiedenes]

[Home]>[Verschiedenes]>[6. Bertha Dudde]>[44]>[4427]

Die Adresse dieser Seite ist:
http://www.fpreuss.com/de3/de/de44/de4427.htm